Projektplanung von Dr. Christian Bamberg

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Projektplanung“ von Dr. Christian Bamberg ist Bestandteil des Kurses „Projektmanagement im Krankenhaus (LÄK BaWü: 10 Punkte, RbP-ID 20170125: 3 Punkte)“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Projektziel
  • Projektziele optimal formulieren
  • Beeinflussung von und durch Projekte
  • Projektauftrag
  • Projektplanung
  • Terminplanung
  • Ressourcenplanung
  • Ressourcen-Verantwortungs-Matrix

Quiz zum Vortrag

  1. Antwort auf analysierte Bedürfnisse
  2. Realistisch
  3. Messbarkeit
  4. Offener Zeitplan
  5. Unspezifisch
  1. Ein Projektziel wird definiert, dieses Ziel ist SMART
  2. Stakeholder werden analysiert
  3. Funktionale Anforderungen werden geklärt
  4. Technische Anforderungen werden geklärt
  5. Jemand hat eine Projektidee, welches bereits nach dem SMART-Konzept formuliert ist
  1. Ziele sollen nach analysierten Bedürfnissen entwickelt werden
  2. Ziele sollen das gemeinsame Verständnis verstärken
  3. Ziele sollen SMART sein
  4. Ziele sollten attraktiv sein
  5. „Von-Weg-Ziele“ sind gegenüber „Hin-Zu-Zielen“ zu bevorzugen
  1. Spezifisch
  2. Realistisch
  3. Messbar
  4. Aktuell
  5. Teamorientiert
  1. Detaillierte Terminplanung
  2. Problemstellung und Zielsetzung
  3. Verfügbares Budget
  4. Namen und Funktionen der Verantwortlichen
  5. Umfang und Turnus der Statusberichte
  1. Interessensgruppen
  2. Systeme, Strukturen und Kultur der Organisation
  3. Externe sozioökonomische und umweltbedingte Faktoren
  4. Ein Projekt findet in einem abgeschlossenen Rahmen statt, sodass kein Einfluss von außen möglich ist
  1. Ressourcen-Verantwortungs-Matrix
  2. Netzplan
  3. Projektkalender
  4. Balkendiagramm
  5. Meilenstein-Diagramm
  1. Visualisierung von Abhängigkeiten
  2. Prüfung des Projektgesamtstatus
  3. Definition von Verantwortlichkeiten
  4. Erkennen von Abweichungen
  5. Festlegung von Fälligkeitsterminen
  1. Inhalt und Umfang des Projekts
  2. Langfristige, mittelfristige und kurzfristige Terminplanung
  3. Planung von Projektkosten
  4. Planung von Projektressourcen, z.B. Räume
  5. Ermittlung einer Projektidee
  1. Der Netzplan zeigt die logische Verknüpfung zwischen Arbeitspaketen
  2. Abhängigkeiten werden durch Pfeile dargestellt
  3. Arbeitspakete werden durch Kästchen dargestellt
  4. Es ist nur die Darstellung einfacher Abhängigkeiten möglich
  1. An der Zeitachse werden die Inhalte des Projektes dargestellt
  2. Visualisierung wie lange die einzelnen Zeitpakete dauern
  3. Man sieht auf einen Blick, was parallel stattfindet oder ineinander greift
  4. Die Kästchen können farblich untermauert werden
  5. Balkendiagramme sind oft über mehrere Seiten dargestellt und zeigen nicht alles auf einen Blick
  1. Beim Personal muss beachtet werden, wer, mit welcher Qualifikation und in welchem Umfang für das Projekt erforderlich ist.
  2. Personalplanung bedeutet, das Kernteam zu definieren.
  3. Die Ausstattung gehört nicht zur Ressourcenplanung.
  4. Fremdleistungen müssen in die Überlegung mit einbezogen werden, z.B. Hersteller des Krankenhausinformationssystem.
  1. Geeignete Mitarbeiter bekommen und effektiv einsetzen, denn die Menschen sind final entscheidend
  2. Benötigte Fertigkeiten beschreiben und definieren, wann und wie lange diese benötigt werden
  3. Geeignete Räume finden
  4. Geeignete Verpflegung finden
  1. Die Ressourcen-Verantwortungs-Matrix wird für die Ressourcenplanung eingesetzt.
  2. Die Ressourcen-Verantwortungs-Matrix ist ein Werkzeug, um aufzuzeigen, welche Person für eine bestimmte Arbeit verantwortlich ist.
  3. Durch die Ressourcen-Verantwortungs-Matrix werden knappe Ressourcen früh erkannt.
  4. Die Ressourcen-Verantwortungs-Matrix zeigt auf, wie lange das Projekt dauern wird.

Dozent des Vortrages Projektplanung

Dr.  Christian Bamberg

Dr. Christian Bamberg

Dr. Christian Bamberg ist Vorstand bei ZeQ. Er ist seit 1996 als Unternehmensberater tätig und konzentriert sich seit 2004 ausschließlich auf den Krankenhausbereich. Er ist international lizenzierter Excellence Assessor und Trainer der European Foundation for Quality Management (EFQM) und kennt die Herausforderungen von Kliniken aller Versorgungsstufen aus zahlreichen Projekten zu Qualitäts-, Lean- und Prozessmanagement sowie zur Reorganisation. Dr. Christian Bamberg ist bei ZeQ verantwortlich für den Seminarbereich „Klinikcampus“ und dort als Trainer für Verfahren und Instrumente des Qualitäts-, Lean- und Prozessmanagements bzw. des Change-Managements sowie als Trainer und Coach von Führungskräften tätig.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0