Kennzahlen, Break-Even für Transporte entwickeln - TL 1.1 von Dipl.-Betriebsw. (BA) Hans-Peter Stiemer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Kennzahlen, Break-Even für Transporte entwickeln - TL 1.1“ von Dipl.-Betriebsw. (BA) Hans-Peter Stiemer ist Bestandteil des Kurses „Die Grundlagen der Logistik“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Start
  • Transportmittelkostenrechnung für Fahrzeuge
  • Berechnungsmöglichkeit der Kosten der einzelnen Tour
  • Manuelle Darstellung der Formel
  • Darstellung des Sammelgut - Transportes
  • Tourenplanung
  • Ermittlung des Break–Even–Gewichtes

Quiz zum Vortrag

  1. Fixe Kosten je Einsatzstunde mal Zeitaufwand
  2. Variabler Kostensatz je Kilometer mal Länge der Fahrtstrecke
  3. Fahrtzusatzkosten
  4. Variable Kosten des Fremdtransports
  1. Die fixen Kosten
  2. Die variablen Kosten
  3. Die Fahrtzusatzkosten
  4. Die Opportunitätskosten
  1. die variablen Kosten.
  2. die Fahrtzusatzkosten.
  3. die fixen Kosten.
  4. die Kosten eines Fremdtransports.
  1. Zur Bestimmung der Kosten falls keine eigene Kalkulation vorhanden ist
  2. Zum Ermitteln des Break-Even-Point im Rahmen einer Eigen- vs. Fremdtransport -Abwägung
  3. Als Anhaltspunkt über die Kosten eines Spediteurs
  4. Zur Bestimmung der Frachtzusatzkosten
  1. Nach Kilometer und Gewicht
  2. Nach Auslastungsgrad und Fahrtdauer
  3. Nach Kilometer und Fahrtdauer
  4. Nach Auslastungsgrad und Gewicht
  1. Fixe Kosten / (Kosten Fremdtransport – variable Kosten Eigentransport)
  2. Fixe Kosten / (variable Kosten Eigentransport – Kosten Fremdtransport)
  3. (variable Kosten Eigentransport – Kosten Fremdtransport) / fixe Kosten
  4. (Kosten Fremdtransport – variable Kosten Eigentransport) / fixe Kosten
  1. Der BEP gibt an ab welcher Menge ein Eigentransport dem Fremdtransport vorzuziehen ist
  2. Der BEP gibt bis zu welcher Auslastung Fremdtransport günstiger ist als Eigentransport
  3. Der BEP gibt an ab welcher Menge ein Fremdtransport dem Eigentransport vorzuziehen ist
  4. Der BEP gibt bis zu welcher Auslastung Eigentransport günstiger ist als Fremdtransport
  1. Weil man bei einem Fremdtransport keine fixen Kosten tragen muss
  2. Weil die Kosten eine Fremdtransports immer geringer sind als die variablen Kosten eines Eigentransports
  3. Weil die fixen Kosten des Fremdtransports geringer sind als die fixen Kosten des Eigentransports
  4. Weil bei Fremdtransport nur fixe Kosten anfallen

Dozent des Vortrages Kennzahlen, Break-Even für Transporte entwickeln - TL 1.1

Dipl.-Betriebsw. (BA) Hans-Peter Stiemer

Dipl.-Betriebsw. (BA) Hans-Peter Stiemer

Hans-Peter Stiemer verfügt über langjährige praktische Managementerfahrung in leitender Funktion im Controlling- und Logistiksektor. Er arbeitete während seiner Angestelltenzeit u. a. in Führungspositionen bei namhaften international tätigen Unternehmen der Mineralölindustrie und dem größten deutschen Sportartikelhersteller.

Im Jahr 1994 gründete er in Tübingen die STIEMER - Unternehmensberatung + Trainingsportal für Einkauf & Controlling. Das Angebot umfasst zu 70% Beratungs- und zu 30% Trainingsleistungen in den Ressorts Controlling, Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik.

Zusammen mit seinem deutschlandweit verfügbaren Expertennetzwerk führt er seit Ende der 80er-Jahre erfolgreich offene und interne Seminare u. a. für verschiedene namhafte Fortbildungsinstitutionen im In- und Ausland durch. Hans-Peter Stiemer ist darüber hinaus auch Fachbuchautor und hat diverse Publikationen zu den oben genannten Themengebieten veröffentlicht.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... (1) Tour – Nummer: Fahrer: Durchschn. Tourdauer in Stunden (inkl. Aufladen), Durchschn. Entfernung in km 1 Seidl 21 580 2 ...

... Tour 1: (a) Eigentransport (Hin- u. Rückfahrt) = 580 km Fremdtransport (nur Hinfahrt) = 290 km. In der Kundensatztafel den jew. Km - Bereich suchen, Links ...

... Rückweg = 580 km, Durchschn. Transportgewicht = 3.530 kg, zutreffender Betrag bei 281 – 300 km = 389,0 GE 50 ...

... Tour 1: (c) Bei 1.500 kg betragen die Kosten des Spediteurs = 387,80 (389,0) GE Bei 1.301 – 1.400 kg = 363,00 GE ...