Kanzleifinanzen von Christoph H. Vaagt

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Kanzleifinanzen“ von Christoph H. Vaagt ist Bestandteil des Kurses „Praktische Kanzleiführung“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Die Finanzen in Anwaltskanzleien
  • Typische Beobachtungen in Kanzleien
  • Gewinn- & Kostenberechnung
  • Umsatzrealisierung und Preisgestaltung
  • Finanzierung einer Anwaltskanzlei
  • Aufbau eines wirksamen Controllings
  • Die Rules-Analyse
  • Zusammenfassung

Quiz zum Vortrag

  1. Ob darauf geachtet wird, dass in den jeweiligen Mandaten ein angemessener Deckungsbeitrag vorhanden ist
  2. Ob anspruchsvolle Mandanten akquiriert werden können
  3. Ob die Mitarbeiter gut bezahlt werden
  4. Ob nur noch Routine-Mandanten akquiriert werden können
  1. Kosten (Vorabentnahmen der Partner + Gehälter Berufsträger + Fixkosten) / (Partner x 1500 h p.a.)
  2. (Umsatz / Partner) / 1000
  3. Alle Kosten lt. BWA / (Anzahl Partner x 1000)
  4. Es kommt darauf an, wie viel Gewinn man erzielen will
  1. Fehlende Vollzeitmitschrift (10 % -15 %)
  2. Keine ausreichende Nutzung des Preisspielraums
  3. Zu großzügige Abzüge
  4. Rabatte (vorher oder nachher)
  5. Keine konsequente gerichtliche Durchsetzung von Honoraransprüchen
  1. Lieferantenkredite
  2. Stehen gelassener Gewinn
  3. Einlagen
  4. Arbeitskapital i.S.v. Forderungen und halbfertigen Leistungen
  5. Bankkredite
  1. Beobachtung der Auslastung, gemessen an einem Jahressoll von 1200 bis 1700 h/Jahr
  2. Relation zwischen Sozien und angestellen Berufsträgern
  3. Schnelligkeit der Umsatzgeschwindigkeit (von der Erarbeitung bis zum Geldeingang)
  4. Erzielung eines möglichst hohen durchschnittlichen Stundensatzes
  5. Regeln für die bessere Organisation der Buchhaltung
  1. Mandatsorganisation
  2. Mandatsbearbeitung
  3. Mandatsabrechnung
  4. Mandatsannahme
  5. Mandatsakquise

Dozent des Vortrages Kanzleifinanzen

 Christoph H. Vaagt

Christoph H. Vaagt

Christoph H. Vaagt ist als Rechtsanwalt und Unternehmensberater seit 1997 in Deutschland als ausschließlich auf Kanzleien spezialisierter Berater tätig. Er arbeitet im Rahmen der Kanzleiberatung Law Firm Change Consultants in München vorwiegend in deutschsprachigen Ländern, ist aber auch international tätig. Er berät und beriet große, weltweit tätige Kanzleien, aber auch mittelgroße Sozietäten. Im deutschen Anwaltsverein ist er lange Jahre pro Bono der Vorsitzende der AG Kanzleimanagement gewesen. Er fasst in diesem Seminar die Erfahrungen zusammen, die er bei mittleren Sozietäten gesammelt und die für diese, aber auch für Einzelanwälte und für große Sozietäten von Relevanz sind.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0