Änderungen im Überblick: Kompaktkurs ISO 9001:2015 von   Helling und Storch

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Änderungen im Überblick: Kompaktkurs ISO 9001:2015“ von   Helling und Storch ist Bestandteil des Kurses „ISO 9001:2015 – Inhalt und Revision im Überblick“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einleitung zur DIN EN ISO 9001:2015
  • Der Kontext der Organisation
  • Die Verpflichtung der Leitung
  • Interessierte Parteien
  • Die Prozessorientierung
  • Der Wegfall des Qualitätsbeauftragten
  • Das Risikomanagement
  • Das Wissensmanagement
  • Dokumentierte Information
  • Die Rezertifizierung

Quiz zum Vortrag

  1. Qualitätsmanagementsystem und seine Prozesse
  2. Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien
  3. Verstehen der Organisation und ihres Kontextes
  4. Festlegen des Anwendungsbereiches des Produktionssystems
  1. Produkte und Dienstleistungen, auf die das Qualitätsmanagementsystem angewendet wird, müssen festgelegt sein.
  2. Produkte und Dienstleistungen können nach eindeutiger Bestimmung der Grenze des Anwendungsbereiches zu Familien zusammengefasst werden.
  3. Der Personenkreis sowie interne und externe Themen, auf die das Qualitätsmanagementsystem angewendet wird, müssen genau festgelegt sein.
  4. Über den Anwendungsbereich wird mündlich informiert.
  1. Sie muss aufrechterhalten werden.
  2. Sie muss zugänglich sein.
  3. Die im Kontext der Organisation ermittelten Anforderungen sind keinesfalls Bestandteil der dokumentierten Information.
  4. Mit der Revision 9001:2015 entfällt die Anforderung der dokumentierten Information vollständig.
  1. Die oberste Leitung ist verpflichtet, ein systematisches Risikomanagement zu schaffen.
  2. Der Fokus des Risikomanagement liegt auf dem Produkt, d.h. Produktrisiken sollen bekannt sein.
  3. Die oberste Leitung muss ein Risikomanagementsystem auf Basis eigener Methoden aufbauen.
  4. Die oberste Leitung muss zu jedem Zeitpunkt potentielle oder reale Risiken erkennen und darauf reagieren.
  1. Interessierte Kreise sind Personen oder Gruppen, welche ein Interesse an der Erreichung der Qualitätsziele haben.
  2. Interessierte Kreise sind an der Erreichung der Qualitätsziele interessierte Personen oder Gruppen in vor- bzw. nachgelagerten Prozessen.
  3. Interessierte Kreise sind Mitarbeiter einer Organisation.
  4. Interessierte Kreise sind Mitglieder der obersten Leitung.
  1. Ein Prozess dient der Erreichung eines definierten Ziels.
  2. Es geht darum, Tätigkeiten in logisch und chronologisch richtiger Reihenfolge zu dokumentieren.
  3. Bei der Dokumentation der Tätigkeiten werden jeweils die Eingaben und Ergebnisse dieser Tätigkeiten formuliert.
  4. Es wird auf der Eingabeseite je eine Eingabe und Eingabequelle genannt.
  1. Werkstoffe
  2. Produkte
  3. Dienstleistungen
  4. Entscheidungen
  1. ISO 9001:2015 fordert, dass die Befugnisse und Verantwortlichkeiten allen relevanten Funktionen zugewiesen werden.
  2. ISO 9001:2015 fordert explizit einen Qualitätsmanagementbeauftragten als Mitglied der obersten Leitung.
  3. In der ISO 9001:2015 fallen die Position des Qualitätsmanagementbeauftragten sowie alle seine Funktionen und Tätigkeiten komplett weg.
  4. ISO 9001:2008 fordert, dass die Befugnisse und Verantwortlichkeiten allen relevanten Funktionen zugewiesen werden.
  1. Akzeptanz eines Risikos zur Wahrnehmung einer Chance
  2. Vermeidung von Risiken
  3. Reduktion der Risikowahrscheinlichkeit
  4. Bündelung der Risiken
  1. Wissen muss aufrechterhalten werden.
  2. Wissen muss zur Verfügung gestellt werden.
  3. Eine Organisation muss das Wissen bestimmen, welches zur Durchführung ihrer Prozesse benötigt wird.
  4. Wissen ist laut Norm ISO 9001:2015 nicht weiter relevant.
  1. Die Art der Dokumentation ist wählbar, muss aber aufrechterhalten werden.
  2. Das QM-Handbuch wird nicht mehr explizit gefordert.
  3. Der Wegfall des klassischen QM-Handbuches ist möglich.
  4. Das QM-Handbuch wird auch nach der Revision der Norm aufrechterhalten.
  1. Die Zertifikate nach ISO 9001:2008 gelten bis Ende der Übergangsfrist.
  2. Während einer dreijährigen Übergangsfrist sind zwei Normen parallel gültig. Re- bzw. Erstzertifizierungen können entweder nach der neuen oder der alten Version vorgenommen werden.
  3. Die Norm DIN EN ISO 9001:2008 tritt mit der Veröffentlichung der DIN EN ISO 9001:2015 außer Kraft.
  4. ISO 9001:2008 verliert ab sofort jegliche Gültigkeit.

Dozent des Vortrages Änderungen im Überblick: Kompaktkurs ISO 9001:2015

   Helling und Storch

  Helling und Storch

Helling und Storch ist Spezialist für Innovations- und Qualitätsmanagement. Das Unternehmen entwickelt Lehrgänge, Trainings und Vorträge für Akademien, Hochschulen und innerbetriebliche Bildungseinrichtungen. Ebenso gehören die Durchführung von Seminaren und Bildungsmaßnahmen, individuelles Methoden- und Praxis-Coaching sowie die Personenzertifizierung zum Angebot des Full-Service-Anbieters. Lehrgangs- und Coaching-Produkte von Helling und Storch sind vielfach ausgezeichnet und weltweit im Praxiseinsatz bei mittelständischen Unternehmen und namhaften Konzernen.

Matthias Storch ist Geschäftsführer von Helling und Storch. Als einer der ersten Six Sigma Master Black Belts Deutschlands und Lean Master blickt er auf viele Jahre, hunderte Projekte und mehr als 10.000 Teilnehmer Erfahrung in Schulung und Anwendung der Six Sigma Methoden.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0