Identifikation: Risiken sammeln, strukturieren & formulieren von Simone Hoferer

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Identifikation: Risiken sammeln, strukturieren & formulieren“ von Simone Hoferer ist Bestandteil des Kurses „Chancen und Risiken erkennen und bewerten“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Querdenken
  • Sortieren und kategorisieren
  • Formulieren: U-R-A
  • Zusammenfassung

Quiz zum Vortrag

  1. Weil es uns unterstützt, unbekanntes Terrain zu erschließen und neue Sichtweisen aufzutun.
  2. Weil es unsere Gedanken mischt, durcheinander bringt und somit den Kopf klärt.
  3. Weil es uns kognitiv herabsetzt.
  4. Weil es unsere Sichtweise einschränkt und auf ein Thema focussiert.
  1. Alle identifizierten Punkte zu kategorisieren, sortieren, zusammenfassen und bedingt aussortieren
  2. Alle identifizierten Punkte zu kategorisieren und unmittelbar zu bewerten
  3. Zunächst einmal die Masse der Punkte aussortieren, damit weniger zu bearbeiten ist
  4. Nach der Identifikation folgt unmittelbar die Maßnahmenplanung
  1. Mit der klaren Formulierung macht man die Wirkungskette deutlich.
  2. Sie gibt dienliche Rückschlüsse über mögliche Maßnahmen und Einflussmöglichkeiten.
  3. Mit der möglichst konkreten Beschreibung der identifizierten Risiken erleichtert sich die weitere Bearbeitung.
  4. Es bietet sich so ein noch stärkeres Aussieben an, damit nur die zwei oder drei wichtigsten Risiken in die Analyse übernommen werden.

Dozent des Vortrages Identifikation: Risiken sammeln, strukturieren & formulieren

 Simone Hoferer

Simone Hoferer

Simone Hoferer ist systemischer Business Coach, Trainerin und Moderatorin.
Ihre Coachings und Trainings im Businessbereich sind aus der Praxis für die Praxis: Simone Hoferer war, als staatl. geprüfte Innenraum- und Möbelgestalterin, langjährig als Projektmanagerin und Teamleiterin tätig und hat als Kalkulatorin hochwertige Innenausbauprojekte in über 30 Ländern abgewickelt und verantwortlich betreut.

Im Iran hat Sie die Designabteilung einer Möbelfertigung aufgebaut und geleitet. Bereits während ihrer Gesellenzeit zur Schreinerin zog es sie ins Ausland und so arbeitete sie ein Jahr lang in Jasper, Indiana in den USA in der Qualitätssicherung einer Möbelfabrik für Hotelmöbel.


Simone Hoferer is a system. Business Coach, trainer and moderator.
Her coachings and trainings in business division are made from professional for professionals: Simone Hoferer as Master craftsman in cabinet making, was Project manager and supervisor for the realisation of projects in more than 30 countries.

In Iran she built-on and managed the design department of a furniture fabrication. Already during her journeyman's years of service as a carpenter she was attracted to foreign countries. So she worked in Jasper, Indiana (USA) in the quality management of a furniture fabrication for one year.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Fische (Gefahren) ins Netz gehen. D. h., mein Netz muss so gestrickt sein, dass ...

... und unkonventionelle Fragen zu stellen. Mit den bekannten Fragen kann ich auch nur bekannte Risiken einfangen. Querdenken, quer checken ...

... verschiedener Methoden nun ausreichend Material gesammelt. Wir haben eine Unmenge an potenziellen Problemen, ...

... wir an dieser Stelle bei einer Abenteuerurlaubsplanung tun? …

... Sichten & sortieren - Zusammenfassen - in Kategorien bündeln - erstes Aussortieren (wenig) ...

... Ressourcen. Externe Ursachen: Recht, Bestimmungen, Politik, Infrastruktur, Technologie ...

... und ideale Vorbereitung für die Analysephase. Je genauer und konkreter Risiken benannt werden, umso konkreter ...

... Roland Wanner. 1. Benennen der Ursache 2. Beschreibung des Risikos 3. Formulierung ...

... Ursache: definitive Ereignisse, Situationen oder Tatsachen, die Risiken auslösen können. Risiko/ Chance: Unsicherheit ...

... Drittsprache (Englisch). Risiko/ Chance: Missverständnisse, Fehlkommunikation; Auswirkung: Informationslöcher, ...

... (U-R-A): Nr.. Ursache Real; Risiko Auswirkung: 1 Tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit, Geräte nicht darauf ausgelegt, teure Reparaturen, ...

... Gibt dienliche Rückschlüsse über mögliche Maßnahmen und Einflussmöglichkeiten/ Stellschrauben. Lässt erkennen zu welchem ...

... möglichst genau beschreiben. Den Ursachen auf den Grund zu gehen lohnt sich, um die tatsächlichen Risiken zu ...

... 3 wichtigen Schritten: 1. Sammeln (Masse) und quer denken 2. Sortieren ...

... Risikomanagementprozess 6. Kommunikation 1. RM-Planung 2. Identifikation 3. ...