Kommunikation mit Patienten von Dr. Christian Bamberg

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Kommunikation mit Patienten“ von Dr. Christian Bamberg ist Bestandteil des Kurses „Patientensicherheit (LÄK BaWü: 5 Punkte, RbP-ID 20170125: 11 Punkte)“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Kommunikation
  • Empfangsprobleme
  • Regeln für die Kommunikation im Team
  • SBAR-Modell
  • SBAR-Modell - Struktur bei der Verwendung
  • SBAR-Modell - Charakteristika des Modells
  • Kommunikation bei Patientenübergabe oder -überleitung
  • Kommunikation mit dem Patienten
  • Empfehlungen
  • Empfehlungen für spezielle Patientengruppen
  • Kommunikation nach einem Zwischenfall
  • Kommunikation mit Patienten
  • „naming, blaming, shaming“ - Kultur

Quiz zum Vortrag

  1. Sender
  2. Feedback
  3. Empfänger
  4. Nachricht
  5. Bote
  1. Kommunikation ist die Voraussetzung für eine sichere Behandlung
  2. Eine Voraussetzung für die Diagnostik und Behandlung ist eine gute Kommunikation der Beteiligten
  3. Kommunikation ist eine der wichtigsten menschlichen Fehlerfaktoren
  4. Kommunikation ist sehr unterschiedlich und individuell
  5. Kommunikation ist immer klar und eindeutig und kann daher weniger Beachtung finden
  1. Informationen vollständig weitergeben
  2. Sprachstandards schaffen
  3. Aktiv über Fehler/Zwischenfälle kommunizieren
  4. Redundanzen vermeiden
  5. Hierarchie-Ebenen sind einzuhalten
  1. Schichtenspezifische Kommunikation bei der Übergabe von Patienten
  2. Sprachmilieurs: Unterschiedliche Fachsprachen, Abkürzungen
  3. Das Selbstbild des Empfängers und das Selbstbild des Senders
  4. Die Interpretationen können durch eigene Wahrnehmung und Erfahrung beeinflusst werden
  5. Das Selbstbild des Senders ist wichtiger als das Selbstbild des Empfängers
  1. Die Informationsfunktion
  2. Die Interaktionsfunktion
  3. Die Interpretation
  4. Die Interprofessionalität
  5. Die Interaktion
  1. Situation, Background, Assessment, Recommendation
  2. Summarize, Begin, Analyse, Reconsider
  3. Standard, Besprechung, Aussprache, Rebellion
  4. Scheduling, Brainstorming, Administration, Realization
  5. System, Befehlsgeber, Auftragnehmer, Regel
  1. Vermutetes Problem
  2. Veränderungen des Zustands
  3. Name und Funktion
  4. Vorschlag zur Lösung
  5. Krankengeschichte
  1. Es wird ein gemeinsames Modell geschaffen
  2. Die Kommunikation gewinnt an Effizienz und Effektivität
  3. Die Struktur der Kommunikation wird standardisiert
  4. Die Patientensicherheit wird erhöht
  5. Es besteht keine Notwendigkeit, immer alle vier Elemente zu verwenden
  1. B: Bestand
  2. U: Untersuchung
  3. M: Maßnahmen
  4. A: Aufnahme
  5. M: Material
  1. Aufmerksam zuhören
  2. Patienten ausreden lassen
  3. Eigene Körpersprache beachten
  4. Kritische Punkte verschweigen
  5. Geäußerte Beschwerden ignorieren
  1. Respektieren Sie die Einschränkungen des Patienten
  2. Geben Sie dem Patienten auch schriftliche Informationen mit
  3. Zeigen Sie Zuwendung
  4. Bieten Sie Hilfestellung
  5. Geben Sie dem Patienten ausschließlich mündliche Informationen mit
  1. Chronisch Kranke wissen sehr gut über ihre Krankheit Bescheid
  2. Man sollte ihnen Hinweise auf Veranstaltungen und Gruppen geben
  3. Fühlen Sie sich in den Patienten ein, bemitleiden Sie ihn nicht
  4. Chronisch Kranke müssen wegen ihres großen eigenen Wissens nicht mehr so genau untersucht werden
  1. Der Schaden sollte begrenzt werden, Angehörigen des Patienten sollten informiert werden
  2. Der Zwischenfall sollte dokumentiert werden
  3. Die Haftpflichtversicherung sollte frühzeitig eingebunden werden
  4. Die Aufklärung des Patienten und eine Lösung für die Zukunft ist wichtig
  5. Es besteht eine Pflicht zur Selbstanzeige, auch wenn keine Schäden entstanden sind

Dozent des Vortrages Kommunikation mit Patienten

Dr.  Christian Bamberg

Dr. Christian Bamberg

Dr. Christian Bamberg ist Vorstand bei ZeQ. Er ist seit 1996 als Unternehmensberater tätig und konzentriert sich seit 2004 ausschließlich auf den Krankenhausbereich. Er ist international lizenzierter Excellence Assessor und Trainer der European Foundation for Quality Management (EFQM) und kennt die Herausforderungen von Kliniken aller Versorgungsstufen aus zahlreichen Projekten zu Qualitäts-, Lean- und Prozessmanagement sowie zur Reorganisation. Dr. Christian Bamberg ist bei ZeQ verantwortlich für den Seminarbereich „Klinikcampus“ und dort als Trainer für Verfahren und Instrumente des Qualitäts-, Lean- und Prozessmanagements bzw. des Change-Managements sowie als Trainer und Coach von Führungskräften tätig.


Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0