Persönlichkeits- und Verwertungsrechte von RAin Susanne Gruber

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Persönlichkeits- und Verwertungsrechte“ von RAin Susanne Gruber ist Bestandteil des Kurses „Das Urheberrecht in der Übersicht“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung
  • Begriff des Urheberrechts
  • Werkarten
  • Entstehung des Urheberrechts
  • Urheberpersönlichkeitsrechte
  • Rechte am eigenen Werk
  • Vergütungsansprüche
  • Urheberverwertungsrechte
  • Öffentliche Wiedergabe
  • Verwandte Schutzrechte
  • Ausnahmen

Quiz zum Vortrag

  1. Mit der Schaffung des Werkes eine Eintragung ist nicht erforderlich.
  2. Es ist eine Eintragung beim Patentamt erforderlich
  3. Es ist eine Eintragung im Markenregister erforderlich
  4. 3. Falsche / richtige Antwort: Es ist eine Eintragung ins Register of Copywrights in Washington erforderlich.
  5. Es ist eine Eintragung ins Urheberrechtsregister erforderlich
  1. In § 22 Kunsturhebergesetz
  2. Im UrhRG
  3. Im BGB
  4. Gewohnheitsrecht, es gibt keine gesetzliche Regelung
  5. Im Pressecodex
  1. 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers
  2. 60 Jahre nach dem Tod des Urhebers
  3. 50 Jahre nach dem Tod des Urhebers
  4. 40 Jahren nach dem Tod des Urhebers
  5. Gar nicht, das Recht geht auf die Erben über
  1. Werkfunktion und Belegfunktion
  2. Es muss wörtliche Rede wiedergegeben werden
  3. Es muss etwas belegen, z.b. eine These
  4. Es genügt, wenn man etwas in Anführungszeichen setzt.
  5. Wenn man die Quelle nennt, kann man alles

Dozent des Vortrages Persönlichkeits- und Verwertungsrechte

RAin Susanne Gruber

RAin Susanne Gruber

Susanne Gruber studierte an der Universität Mainz und legte 1992 das 1. Staatsexamen ab. Nach ihrem Referendariat am Landgericht Wiesbaden legte sie 1995 das 2. Staatsexamen ab und ist seither in Wiesbaden als selbstständige Rechtsanwältin mit den Tätigkeitsschwerpunkten Arbeitsrecht und Urheberrecht tätig. Seit 2005 ist sie auch Dozentin für Betriebsratsschulungen sowie Schulungen im Urheberrecht.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Urheberrechtsgesetz (UrhG) (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Werk: persönlich geistige Schöpfung - Werkstück (Original in der bildenden ...

... Registrierung erforderlich. Ausnahme: Zeitungsartikeln und Rundfunkkommentare über Tagesfragen sind ...

... - Gemeinsame Arbeit an einem einheitlichen Werk - Werke, deren Anteile ...

... Urheberschaft - bestimmt, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen § 14: Entstellung des ...

... - Bei einem Werk, das unter freier Benutzung eines anderen entstanden ist, ist auch das Einverständnis des Erst-Urhebers erforderlich. ...

... 12.500,- bei Verkauf im Inland - Achtung! Ansprüche nur durch Verwertungsgesellschaft durchsetzbar ...

... zu § 15 UrhG. Körperliche Verwertung des Werks §15 I Verwertung des Originals oder ...

... 20, 20a UrhG - Senderecht maßgeblich Ausstrahlungsort. § 21, ...

... 71 UrhG) Darstellung eines nicht urheberrechtlich geschützten Werks in wissenschaftlicher Arbeit (25 Jahre Schutz). Lichtbilder ...

... verbreitet oder veröffentlicht werden. ACHTUNG! Bis 10 Jahre nach dem Tod des ...

... als das des Abgebildeten. Absolute Personen der Zeitgeschichte §23 I KUG - wesentlich ...

... Person der Zeitgeschichte sind. (z.B. die Ehefrauen der Politiker) grundsätzlich Einwilligung erforderlich, ...

... 23 KUG (Nr. 4) -Verbreitung dient höherem ...

... des Urhebers. Inhaltliche Schranken. Vorübergehende Vervielfältigung ...

... in einem selbstständigen Werk (Werkfunktion) - Zitat als Beleg (Belegfunktion). Musikzitat ...

... Wiedergabe keinem Erwerbszweck (weder Veranstalter noch ...

... (§56 UrhG) elektronische Geräte z. B. Fernseher im Elektrofachhandel. Unwesentliches Beiwerk ...

... und Rundfunk (§ 49 UrhG). Bild- und ...

... a bis 47 UrhG. Vervielfältigung zum privaten Gebrauch ...

... nutzen. Einräumung der einfachen Nutzungsrechte (§ 31 II UrhG) d. h. ...

... nicht ausdrücklich einzeln bezeichnet, so bestimmt der von den Vertragspartnern zugrunde gelegte Vertragszweck auf ...

... i. H. auf die angemessene Vergütung verlangen. § 32 I (Ausnahme ...

... Verwertungsgesellschaften -GEMA (Musik) - VGWM - VG Wort ...

... Computerprogrammen im Arbeitsverhältnis § 69 b Es ist ausschließlich der ...