Archiv - Zulässigkeitsvoraussetzungen 2 von Dr. Rainer Oberheim

(23)

video locked

Über den Vortrag

98 von 100 Kursteilnehmern bestanden das erste juristische Staatsexamen dank unserer Inhalte sofort. Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Vergleich.

Der Vortrag „Archiv - Zulässigkeitsvoraussetzungen 2“ von Dr. Rainer Oberheim ist Bestandteil des Kurses „Archiv - Zivilprozessrecht für Studenten“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Wiederholung Unterrichtseinheit 1
  • II. Zulässigkeitsvoraussetzungen (Fortsetzung)

Quiz zum Vortrag

  1. Die Unanfechtbarkeit eines Urteils (mit Ausnahme der Wideraufnahme des Verfahrens).
  2. Den Moment, in dem das Urteil verkündet wird.
  3. Die formell richtige Einreichung einer Klageschrift.
  1. Die Ausschließlichen Gerichtsstände.
  2. Die allgemeinen Gerichtsstände.
  3. Die besonderen Gerichtsstände.
  4. Die besonderen und die ausschließlichen Gerichtsstände.
  1. Sowohl erste Instanz, als auch Berufungsinstanz.
  2. Ausschließlich Revisionsinstanz.
  3. Ausschließlich Berufungsinstanz.
  4. Ausschließlich erste Instanz
  5. Sowohl Berufungs-, als auch Revisionsinstanz.
  1. Alle Antworten treffen zu.
  2. Wenn keine Sonderzuständigkeit der Amtsgericht nach § 23 GVG gegeben ist.
  3. Bei einer Sonderzuständigkeit des Landgerichts nach § 71 GVG.
  1. Eine einmal begründete Zuständigkeit des Gerichts bleibt bestehen.
  2. Die Parteien entscheiden über den Fortgang des Verfahrens.
  3. Bei nachträglichen Änderungen der Gerichtszuständigkeit muss die Klage abgewiesen werden.
  4. Die örtliche Zuständigkeit ist von den Parteien frei wählbar.
  1. Alle Antworten treffen zu.
  2. Eine eigenhändige Unterschrift einer postulationsfähigen Person.
  3. Eine Begründung des gestellten Antrags.
  4. Genaue Bezeichnung des Antrags.
  5. Bezeichnung des Gerichts.
  1. Wenn die Klage dem Beklagten zugestellt wird.
  2. Wenn der Beklagte auf die Klage durch eine Klageerwiderung reagiert.
  3. Bei Eingang der Klage beim zuständigen Gericht.
  4. Wenn die Klage vom Kläger abgesendet wurde
  1. Die Feststellungsklage ist subsidiär gegen der Leistungsklage und soll deshalb nur bei einem besonderen Feststellungsinteresse erhoben werden.
  2. Bei der Feststellungsklage ist im Einzelfall zu entscheiden, ob zusätzlich zu den allgemeinen Voraussetzungen ein besonderes Feststellungsinteresse gegeben sein muss.
  3. Bei der Feststellungsklage handelt es sich um eine besonders komplizierte Klageart.

Dozent des Vortrages Archiv - Zulässigkeitsvoraussetzungen 2

Dr. Rainer Oberheim

Dr. Rainer Oberheim

Dr. Rainer Oberheim, Vorsitzender Richter des 3. Senats am OLG Frankfurt, ist als ehemaliges Mitglied des Prüfungsamtes und Mitherausgeber der JA, bestens mit den Examensanforderungen vertraut. Er ist Verfasser eines ZPO Lehrbuches, das von den meisten Referendaren begeistert studiert und von vielen AG Leitern empfohlen wird.

Dr. Oberheim hat hervorragende Vermittlungserfolge im Zivilprozessrecht durch seine strukturelle Darstellung in den drei Schritten: Grund- Aufbau- und Vertiefungsprogramm.


Kundenrezensionen

(23)
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
6
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1  Stern
0

23 Kundenrezensionen ohne Beschreibung


23 Rezensionen ohne Text


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Zivilprozesses III. Verfahrensgrundsätze I. Verfahrenseinleitung II. Zulässigkeitsvoraussetzungen III. Verteidigung des Beklagten I. Vollstreckungsvoraussetzungen ...

... I. Zivilprozess ist das staatlich angeordnete ...

... Einleitung, Einigung, Vorbereitung, Durchführung, Überprüfung, Umsetzung, Klage, weitere Schriftsätze, Klageerwiderung, Einlegung, Begründung, Erwiderung, Anordnung ...

... Vertretungsbefugnis, Prozessfähigkeit, Gericht, deutsche Gerichtsbarkeit, Zulässigkeit Rechtsweg, sachliche Zuständigkeit, örtliche Zuständigkeit, internationale Zuständigkeit, funktionelle Zuständigkeit ...

... Instanz, erste Instanz, Zivilsenat, Zivilrichter, Zivilkammer ...

... Prozessführungsbefugnis, Vertretungsbefugnis, Prozessfähigkeit, deutsche Gerichtsbarkeit, Zulässigkeit Rechtsweg, internationale Zuständigkeit, funktionelle Zuständigkeit, Klage, außergerichtliches Güteverfahren, Voraussetzungen besond. Klageart ...

... die Klägerin 13.000 € zu zahlen. Begründung: Der Beklagte hat die Klägerin am 20.5.1999 beauftragt, sein Dach neu zu decken. Beweis: Vorlage des schriftlichen Auftrags. Die Klägerin führte die Arbeiten fachgerecht durch und stellte dem Beklagten hierfür am ...

... gerichtliches Güteverfahren, ordnungsgemäße Klage, Klageerhebung, Absendung durch Kläger, Eingang Klage bei Gericht, Eingang Klage bei Beklagten, Reaktion ...

... 1.1.2003: Beginn Verjährungsfrist, 31.12.2006: Ende Verjährungsfrist, 22.12.2006: Klageeinreichung, 6.1.2007: Klagezustellung ...

... I. Zulässigkeitsvoraussetzungen: außergerichtliches Güteverfahren, ordnungsgemäße Klage, Gestaltungsklage, Feststellungsklage, ...

... Zuständigkeit, Streitgegenstand, keine Rechtskraft, Rechtsschutzbedürfnis, Klagbarkeit Anspruch, keine Rechtshängigkeit, Einreden, Schiedsgerichtsvereinbarung, Kostenerstattung, sonstige Prozessvereinbarung, Prozesssicherheit, Antrag, ...

... keine Rechtshängigkeit, Rechtsschutzbedürfnis, Klagbarkeit Anspruch, keine Rechtskraft ...

... § 256 I Voraussetzungen besond. Klageart, § 1297 I BGB ...

... Anspruch, keine Rechtshängigkeit, Partei, Parteifähigkeit, Postulationsfähigkeit, Prozessführungsbefugnis, Vertretungsbefugnis, Prozessfähigkeit, Gericht, deutsche Gerichtsbarkeit ...