Entdecken Sie, was Sie lernen können.

Mit Videokursen für Beruf, Studium und Freizeit.

The American Academy in Berlin

Von Parag Khanna, Leonard Barkan, Benjamin Buchloh

(2)

Dieser Online-Kurs „The American Academy in Berlin“ ist für Dich gratis verfügbar und umfasst ca. 4 Stunden Video-Vorlesung. Die Experten Parag Khanna, Leonard Barkan, Benjamin Buchloh behandeln Themen wie: High and Foot Culture und Fotografie als Erinnerung. Jeder Vortrag ist eine eigene Online-Vorlesung.


Details

  • Enthaltene Vorträge: 3
  • Laufzeit: 4:09 h


Dozenten des Kurses The American Academy in Berlin

 Parag Khanna

Parag Khanna

Parag Khanna wurde 1977 in Kanpur (Indien) geboren. Er studierte an der Georgetown University (USA) und der FU Berlin, schließlich promovierte er an der London School Of Economics. Danach war er für den Council Of Foreign Relations und das World Economic Forum sowie für die Brookings Institution tätig. Des Weiteren etablierte er sich als geopolitischer Berater der United States Special Operations Forces in Irak und Afghanistan und gehörte zum Wahlkampagnen-Team von Barack Obama.

Er war als Gast zur American Academy in Berlin geladen.

 Leonard Barkan

Leonard Barkan

Leonard Barkan ist Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Literaturwissenschaften an der Princeton University. An den Universitäten North Western, Michigan und New York war er unter anderem Professor für Englisch und Kunstgeschichte. Zu seinen veröffentlichten Büchern gehören zum Beispiel The Gods Made Flesh: Metamorphosis and the Pursuit of Paganism oder Transuming Passion: Ganymede and the Erotics of Humanism. Mit seinem Werk Unearthing the Past: Archeology and Aesthetics in the Making of Renaissance Culture gewann er die Preise der Modern Language Association, der College Art Association der American Comparative Literature Association und viele andere.

Er ist ebenfalls als Schauspieler und Regisseur tätig und verfasst Artikel zum Thema Essen und Wein. 2010 veröffentlichte er Michelangel: a life on paper. Aktuell arbeitet er an einem Buch über die Beziehungen zwischen der Essenskultur und Hochkultur von der Antike bis zur Renaissance und an einem nicht-wissenschaftlichen Buch über seine Liebe zur Stadt Berlin.

 Benjamin Buchloh

Benjamin Buchloh

Benjamin Heinz Dieter Buchloh wurde 1941 in Köln geboren. In Berlin studierte er Deutsche Literatur an der Freien Universität, wo er 1969 promovierte. Er betätigte sich als Zeitschriftenherausgeber und war Gastprofessor an der Nova Scotia College of Art and Design in Halifax (Kanada). In den Jahren 1989-1994 war er Associate Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Direktor für kritische und kuratorische Studien im Whitney Independent Study Program des Whitney Museum of American Art in New York. Als Professor für Kunst des 20. Jahrhunderts lehrte er am Barnard College, New York.

Seit 2005 lehrt er am Department History of Art + Architecture in Harvard und erhielt 2007 den Goldenen Löwen, ein Preis für Kunsthistoriker und war zudem 2009 Fellow an der American Academy Berlin. Gemeinsam mit Philipp Kaiser, Hal Foster und Sven Lutticken veröffentliche er 2013 das Buch "Louise Lawler: Adjusted".


Rezensionen

(2)

5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

2 Rezensionen ohne Text