Fragetechniken und Fragestrategie von Tina Thorndyke

(1)

video locked

Über den Vortrag

In diesem Vortrag lernen Sie Techniken, die Sie unterstützen, Informationen und Meinungen zu erhalten, sowie Konfliktsituationen zu lösen oder erst gar nicht entstehen zu lassen.

Der Vortrag „Fragetechniken und Fragestrategie“ von Tina Thorndyke ist Bestandteil des Kurses „Kommunikation in Projekten“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Fragearten
  • Übung
  • Offene Fragen
  • Fragestrategie
  • Konfliktsituationen
  • Nutzen Sie "schweigen"
  • Die Frage "Warum"?
  • Die Frage "Wann"?

Quiz zum Vortrag

  1. Die offenen Fragen erlangen Informationen.
  2. Die offenen Fragen erlangen Meinungen.
  3. Die offenen Fragen erlangen ausschließlich einsilbige Antworten.
  4. Die offenen Fragen erlangen "Ja" oder "Nein" Antworten.
  1. Es ist zu beachten, dass man sich nicht verleiten lässt, die Wertungsfrage selbst zu beantworten.
  2. Es ist zu signalisieren, dass man zum Zuhören bereit ist.
  3. Es ist wichtig, dass man mit einem permanenten "hmm" oder "ja" die Zuhörbereitschaft signalisiert.
  4. Es ist wichtig, die Körpersprache des Gefragten wider zu spiegeln.
  1. Diese Frage bestimmt Rollen.
  2. Diese Frage bestimmt negatives Verhalten.
  3. Diese Frage bestimmt wer die Verantwortung hat.
  4. Diese Frage bestimmt wer die besseren Lösungen hat.
  1. Diese Frage weist keine Schuld zu.
  2. Diese Frage fokussiert sich auf keine Person.
  3. Diese Frage sucht nach Lösungen.
  4. Diese Frage definiert eindeutig die Rollenverteilung "Untergebener" und "Vorgesetzter".

Dozent des Vortrages Fragetechniken und Fragestrategie

 Tina Thorndyke

Tina Thorndyke

Tina Thorndyke ist seit über 25 Jahren international als Kommunikationstrainerin tätig.

Ihre Fachgebiete sind:
  • Kommunikationstechniken
  • Verkaufstechniken
  • Verhandlungstechniken
  • Konfliktmanagement
  • Moderationstechniken
  • Präsentationstechniken
  • Problemlösungstechniken
  • Effektive Informationsverarbeitung

  • Sie zeichnet sich als Seminarleiterin durch große fachliche Kompetenz, hohes Einfühlungsvermögen und offenes Eingehen auf individuelle Bedürfnisse der Zuhörer aus. Sie fördert die Selbstwahrnehmung ihrer Seminarteilnehmer. Dadurch werden Schwächen erkannt, eigene Lösungen gefunden und Stärken entwickelt und ausgebaut. Ihre humorvolle und überzeugende Art der Vermittlung der Unterrichtsinhalte macht die Teilnahme an ihren Seminaren und Vorträgen äußerst effektiv.

    Ihre Seminare sind inhaltlich praxisorientiert und didaktisch durchdacht aufgebaut. Die Teilnehmer werden stets aktiv mit eingebunden. Viele praktische Übungen und ehrliches, positives Feedback, machen die Umsetzung in den beruflichen Alltag leicht. Besonders geschätzt wird ihre ehrliche Beratung, die nicht durch ein eigenes unternehmerisches Erfolgsdenken geprägt ist.

    Vor zehn Jahren entwickelte sie zusätzlich ein Unterrichtskonzept für die englische Sprache. Mit diesem Konzept wird Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter sowie Jugendlichen und Erwachsenen die Fremdsprache mit Spaß und Spiel vermittelt. Seit 2009 bietet sie diese Lehrform in einer Franchise an. Damit gibt sie anderen die Möglichkeit zu einer erfolgreichen und selbstständigen Tätigkeit. (www.englishandmehr.de)

    Kundenrezensionen

    (1)
    5,0 von 5 Sternen
    5 Sterne
    5
    4 Sterne
    0
    3 Sterne
    0
    2 Sterne
    0
    1  Stern
    0


    Auszüge aus dem Begleitmaterial

    ... wie Antworten - nur Fakten oft ...

    ... Ausnahme - was / wie Antworten - nur Fakten oft einsilbige Antworten Verhörstil ...

    ... - hören Sie zu: Meinung, Standpunkt, Position ...

    ... - beginnen Sie mit einer Wertungsfrage. Hören Sie zu: ...

    ... - wenn Sie mehr Informationen benötigen, - benutzen Sie geschlossene Fragen, - wenn ...

    ... Wertungsfrage - hören Sie zu: Meinung, Standpunkt, Position 2 - benutzen Sie Informationsfragen - wenn Sie ...

    ... - benutzen Sie geschlossene Fragen - wenn zu etwas klären, kontrollieren oder hinzufügen müssen 4 - fassen Sie ...

    ... - Was genau meinen Sie mit nicht viel? Tina ...

    ... weist keine Schuld zu konzentriert sich nicht ...

    ... - erschwert eine rational bestimmte Antwort. Was ist der Grund dafür, dass Sie zu spät ...

    ... Fakten -Anwort enthält - Datum - Uhrzeit - Einschätzung von ...

    ... -von abwesenden Personen - vom Team - von einer Gruppe - für ...

    ... Vorschlag zu erhalten - Verbindlichkeit zu erzielen - Zustimmung zu erlangen ...

    ... noch ein konkretes Ziel zu erreichen ist, ohne ...