Immer mehr Unternehmen entdecken die Vorteile von Vorstellungsgesprächen via Skype und verabreden sich mit Bewerbern aus aller Welt zu einem Videochat. Das spart Zeit und Kosten und bietet eine größere Auswahl an Kandidaten. Jedoch birgt solch ein Vorstellungsgespräch auch neue Tücken für den Bewerber. Wir haben 7 Tipps, damit Sie auch vor der Kamera ein gutes Bild abgeben.
Tipp: Sie möchten im Bewerbungsgesprächen überzeugen? Dann starten Sie doch einfach kostenlos unseren Assessment-Center-Kurs.

Bild: iPad telephony von Per-Olof Forsberg. Lizenz: CC BY 2.0


1. Überprüfen Sie Ihr Profil

Der Teufel steckt im Detail. Diese Weisheit gilt umso mehr bei der Jobsuche. Die weit verbreitete Nullfehlertoleranz bei Bewerbungsschreiben beweist es: Bereits kleine Unachtsamkeiten können dazu führen, dass Sie sich ins Aus katapultieren, ehe Sie überhaupt mit dem potenziellen Arbeitgeber sprechen konnten.

Nicknames wie MissPinkyPie88 oder Muscleman3000 sowie Partybilder von feuchtfröhlichen Gelagen im Profil lassen selbst den fähigsten Bewerber wenig kompetent erscheinen. Achten Sie deshalb auf einen seriösen Kontaktnamen und ein angemessenes Profilbild bei Skype.

2. Tragen Sie angemessene Kleidung

Der Umstand, dass das Vorstellungsgespräch in Ihrem Wohnzimmer stattfindet, hat nicht zu bedeuten, dass es von geringerer Bedeutung als ein reguläres Job-Interview ist. Seien Sie sich der Professionalität der Lage stets bewusst und kleiden Sie sich der Situation entsprechend.

Je nach Branche kann der Dresscode hierbei von gehobener Freizeitkleidung bis hin zu einem Anzug oder Kostüm reichen. Farben und Muster Ihrer Kleidung sowie Ihr Make-Up sollten dezent sein. So vermeiden Sie auch, dass Sie sich mit der Wand oder den Bildern im Hintergrund beißen.

3. Achten Sie auf die richtige Körpersprache

Ihr Vorteil: Man wird meist nur Ihre obere Körperhälfte sehen. Zwar müssen Sie sich dann nicht um nervöses Fußwippen sorgen, dennoch gilt es die Haltung zu bewahren. Sitzen Sie aufrecht und entspannt im Sessel und vermeiden Sie hektische Bewegungen. Viel mit den Händen zu gestikulieren wirkt bei Videochats eher unvorteilhaft und kann zudem das Bild verzerren.

Auch während eines Skype-Interviews ist es wichtig Ihrem Gesprächspartner in die Augen zu schauen. Augenkontakt zeugt von Respekt, wirkt selbstsicher und interessiert. Blicken Sie beim Sprechen in die Kamera und lassen Sie sich bitte nicht von Ihrem eigenen Bild im kleinen Videofenster ablenken. Der ständige Blick nach unten lässt Ihr Gegenüber nur Ihre Stirn und Augenlider erkennen.

4. Seien Sie filmreif

Wie bei einem Filmdreh gilt es auch vor einem Videochat zu prüfen, ob Licht, Ton und Perspektive passen. Achten Sie darauf, dass Ihr Gesicht gleichmäßig von vorne beleuchtet wird, um Schatten zu vermeiden und stellen Sie das Mikrofon auf eine angemessene Lautstärke ein.

Bevor es losgeht, sollten Sie auch die Kamera in die richtige Position rücken. Geben Sie dabei Acht, dass Sie sie auf Augenhöhe haben. Je nach Position können auf subtile Weise falsche Eindrücke vermittelt werden. Schauen Sie beispielsweise von unten in die Kamera, wirken Sie schnell unterwürfig. Andersherum kann der Blick von oben herab auf Ihr Gegenüber arrogant erscheinen.

5. Sorgen Sie für eine professionelle Atmosphäre

In den meisten Fällen befindet sich der angerufene Bewerber zu Hause. Das weiß auch ihr Gesprächspartner. Deswegen müssen Sie ihm aber nicht gleich zu viele Einblicke in Ihre Einrichtungsvorlieben gewähren. Besser ist, Sie suchen sich als neutralen Hintergrund eine weiße Wand oder ein Bücherregal aus. So vermeiden Sie mögliche unerwünschte Rückschlüsse auf Ihren Sozialstatus und Ihr Privatleben.

Beseitigen Sie alle möglichen Störfaktoren und treffen Sie die nötigen Vorkehrungen. Es zeugt nicht gerade von Professionalität, wenn ständig Handy und Festnetztelefon klingeln, Ihre Katze auf die Tastatur springt oder ein verschlafener Mitbewohner im Hintergrund durch das Bild schleicht. Schließen Sie auch alle weiteren Programme, um weitere Ablenkungen während des Gespräches zu vermeiden.

6. Testen Sie die Technik

Nichts ist ärgerlicher als mitten in einem Videochat unterbrochen zu werden. Schlimmer wird es, wenn es sich dabei um ein wichtiges Vorstellungsgespräch handelt. Noch schlimmer, wenn es durch Ihr Verschulden passiert und der potenzielle Arbeitgeber nicht viel Zeit für solche Verzögerungen durch technische Probleme übrig hat.

Aus diesem Grund ist es unabkömmlich, die Technik vor jedem Job-Interview zu testen und mögliche Notlösungen parat zu haben. Funktionieren Kamera und Mikrofon richtig, sind alle Updates heruntergeladen und installiert, stimmt alles mit der Internetleitung? Überlegen Sie sich eine Alternative (z. B. Internet-Café, Ersatzlaptop oder Telefonat), sollte einer dieser Punkte für Probleme sorgen.

7. Machen Sie eine Generalprobe

Machen Sie rechtzeitig einen Testlauf und skypen Sie mit jemandem, ehe Sie das Job-Interview haben. Trotz aller Vorkehrungen können manche Dinge doch am besten durch ein zweites Paar Augen und Ohren wahrgenommen werden.

Stellen Sie das Vorstellungsgespräch nach und lassen Sie sich Feedback dazu geben. So erhalten Sie die Möglichkeit zu erfahren, wie Sie im Videochat wirken, ob Sie zu schnell, leise oder zu undeutlich sprechen und ob Sie richtig zu sehen sind. Auf diese Art können Sie auch ein bisschen das Gefühl für diese neue Situation bekommen.

Resümee

Skype-Interviews haben viele Vorteile — auch für Sie als Bewerber. Eine gewohnte Umgebung kann helfen, die Nervosität zu lindern. Wenn Sie sich wie für ein normales Vorstellungsgespräch vorbereiten und die nötigen technischen Vorkehrungen treffen, wird das ein Heimspiel für Sie sein.

Weiterführende Quellen:

Sie haben einen Bildungsgutschein?
Erfolgreiche Online-Weiterbildung inkl. Prüfung & Zertifikat

Themen: Projektmanagement (PRINCE2®, Six Sigma), Bilanzbuchhalter, Online Marketing Manager uvm.
Jetzt mehr erfahren & Beratung anfordern!
Nein, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *