Schlagfertigkeit, das schnelle Reagieren auf ungewohnte Situationen, ist eine Kunst, die gelernt werden kann und bei der es gilt, Blockaden schnell zu überwinden. Viele Beispiele und eigene Lebenssituationen veranschaulichen, dass nur derjenige schlagfertig ist, der zum Schlage „fertig“ ist. Der Geist muss in der jeweiligen Situation fähig sein, rasch und beweglich den fertigen Gedanken in passende Worte zu fassen. Weitaus wirkungsvoller als Taktlosigkeit mit Taktlosigkeit zu beantworten ist es, nach einem erhaltenen Schlag bereit zu sein, geistvoll und ebenfalls überraschend zu kontern.
Tipp: Keine Lust zu lesen? Dann starten Sie doch einfach kostenlos unseren Online-Rhetorik-Kurs.

Bild: “22/03/2013 British Lionhearts 4-1 Mexico Guerreros” von WorldSeriesBoxing. Lizenz: CC BY 2.0


Schlagfertigkeit als Soft-Skill

Menschen, denen es an Schlagfertigkeit mangelt, hinterlassen oft einen unsicheren Eindruck. Man traut ihnen in der Regel nicht allzu viel zu, und auch für Führungsaufgaben sind diese Menschen dem Anschein nach weniger gut geeignet. Schlagfertigkeit ist auch ein Merkmal eines selbstbewusst auftretenden Menschen.

Gut gekontert ist treffend geantwortet. So empfinden Gesprächspartner ihre pfeilschnelle und schlagfertige Antwort. Zusätzlich kann sie witzig sein und dadurch Sympathien einbringen.

Blockierung durch Adrenalin

In einer Situation, in der Sie angegriffen werden, geraten Sie in innere Unruhe, in Rage und Ihr Adrenalinspiegel steigt augenblicklich an. Aus evolutionstechnischer Sicht verständlich und auch notwendig, denn ein Angriff fördert Ihre tief im Unterbewusstsein vergrabenen Notprogramme zu tage. Adrenalin macht zwar schnell und bringt den Geist dazu hellwach zu sein, blockiert aber auch bestimmte Areale im Gehirn.

Sie sind aufgeregt und können daher nicht gut kontern. Zudem sei man oft zu lieb, zu höflich, um das zu antworten, was einem tatsächlich auf der Zunge liegt. Nur wer entspannt, locker und hellwach ist, kann das gedankliche „Echo“ rechtzeitig formulieren. Nur wer dieses Spiel mit Gedanken oder humorvollen Finten trainiert, kann diese Kunst alltagstauglich umsetzen.

Naturtalent oder lange trainiert?

Es gibt einige Leute, die haben offensichtlich ein Naturtalent für Schlagfertigkeit. Ob schon sehr früh antrainiert oder unterbewusst angewandt, spielt dabei nicht die entscheidende Rolle. Fakt ist, Schlagfertigkeit lässt sich trainieren.

Viele Menschen ziehen sich von anderen zurück, weil sie Angst vor Vorwürfen oder verbalen Niederlagen haben. Im Extremfall kann eine „soziale Phobie“ vorliegen. Solche Personen verhelfen sich zu mehr Selbstvertrauen, wenn sie verbal „schlagfertiger“ werden. Aber nicht nur die Persönlichkeitsverbesserung steht im Vordergrund. Schlagfertigkeit macht auch Spaß und kann unter Umständen ihre eigene Welt um so vieles schöner und witziger machen. Es lohnt sich also, einen Blick auf gängige Strategien und Tipps zu werfen.

Mit den folgenden Punkten sollte es Ihnen nicht mehr schwer fallen:

1. Viel wissen ist immer von Vorteil. Insbesondere hilft es Ihrer Schlagfertigkeit. Untersuchungen haben ergeben, dass schlagfertige Menschen auch immer über eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung verfügen. Wissen macht sexy und schult Ihre Rhetorik.

2. Seien Sie vorbereitet! Oft wiederholen sich bestimmte Situationen im Leben. Daher ist es gut, sich im Vorfeld auf bestimmte Fragen auch schlagkräftige Antworten zurück zu legen. Stellen Sie sich die unterschiedlichsten Situationen vor und denken Sie sich hierfür die richtigen Antworten aus. Im Internet finden Sie Sammlungen mit Verbalattacken und exzellenten Kontern. Lesen Sie diese!

3. Gut Kontern ist auch immer eine Frage der Schnelligkeit. Viel Wissen ist das Eine, der schnelle Zugriff darauf das Andere. Sie sollten daher ihr Wissen und bestimmte Antwortmöglichkeiten auf bestimmte Fragen oder Situationen oft im Geiste durchspielen. Denn dann kann ihr Gehirn viel schneller darauf zugreifen und die richtige Antwort in dem richtigen Augenblick abrufen.

4. Schlagfertigkeit ist im Grunde genommen nichts anderes als assoziative Gedanken schnell in lustige Sätze zu packen. Trainieren Sie daher ihr Assoziationsvermögen. Denken Sie sich Wörter aus und versuchen Sie über dieses Wort eine Minute lang zu reden. Mal normal, dann wieder etwas sarkastisch – aber immer mit Humor.

5. Eine weitere gute und weitverbreitete Hilfe sind Zitate. Besorgen Sie sich eine Zitatesammlung! Wer mit Zitaten kontert verblüfft nicht nur, sondern überzeugt und glänzt auch mit Wissen.

6. Lernen Sie von anderen! Die Schlagfertigkeit lässt sich auch dadurch trainieren, indem Sie den Gesprächen schlagfertiger Menschen zuhören und bei Gelegenheit sogar selbst die Kommunikation mit ihnen suchen.

7. Oft ist es so, gerade wenn Sie noch üben, dass ihnen die richtige Antwort viel zu spät einfällt. Machen Sie sich nichts draus sondern lernen Sie aus ihren „Fehlern“. Spielen Sie die Situation noch einmal im Geiste durch und üben so fürs nächste Mal.

8. Zeigen Sie Humor. Seien Sie dabei auch gerne selbstironisch. Dies weckt Sympathien und trägt oft zur Entschärfung der Situation bei. Selbst wenn Ihr Konter vielleicht nicht 100 Prozent gut war, haben Sie dennoch bewiesen, dass Sie Humor besitzen.

9. Übertreiben Sie! Dabei kann es fast gar nicht genug zur Sache gehen. Wenn Ihnen etwas vorgeworfen wird oder Sie persönlich angegriffen werden, dann ziehen Sie es mit einer Steigerung absolut ins Lächerliche. Beispiel: Du bist heut aber wieder schlecht gelaunt! Antwort: Du hättest mich mal gestern erleben sollen!

10. Zeit gewinnen ist immer gut. Vor allem am Anfang, wenn Sie noch das Kontern üben. Antworten Sie hierzu mit Fragen wie beispielsweise: „Wie kommen Sie jetzt darauf?“

Schlagfertigkeit und Selbstbewusstsein gehen Hand in Hand

Selbstbewusste Menschen sind in der Regel auch schlagfertiger. Einfach deshalb, weil sie sich mehr wagen, weil sie auch im rhetorischen Bereich mehr riskieren und nicht jeden Satz mehrmals durchdenken, bevor sie ihn aussprechen.

Vertrauen Sie sich selbst, üben Sie und dann versuchen Sie Ihr Glück – Sie können nur gewinnen!

Sie haben einen Bildungsgutschein?
Mit dem Bildungsgutschein zum Projektmanager!
(PRINCE2®, ITIL®, Six Sigma)
Jetzt mehr erfahren & Beratung anfordern!
Nein, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *