Übung Kalkulationsverfahren von Dipl.-Kfm. Peter Küpper

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Übung Kalkulationsverfahren“ von Dipl.-Kfm. Peter Küpper ist Bestandteil des Kurses „Kosten- und Leistungsrechnung“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Übung Hauptkostenstellen - Maschinenfabrik
  • Lösung Hauptkostenstellen - Maschinenfabrik (Iterationsverfahren)
  • Lösung Hauptkostenstellen - Maschinenfabrik (Treppen-/Stufenverfahren)
  • Lösung Hauptkostenstellen - Maschinenfabrik (Anbau-/Blockverfahren)
  • Lösung Hauptkostenstellen - Maschinenfabrik (Mathematisches Verfahren/Gleichungsverfahren)
  • Ausgangsgleichung
  • Klausuraufgabe Controlerprüfung ( 2 Haupt- und Nebenkostenstellen)
  • Ist-Normal-Vergleich

Quiz zum Vortrag

  1. Mehrproduktbetrieben.
  2. Betrieben der Sortenfertigung.
  3. Kuppelproduktionsprozessen.
  4. einem Einproduktbetrieb, der nur eine Sorte Boxhandschuhe produziert.
  1. die Einzelkosten.
  2. die Herstellkosten.
  3. die Gemeinkosten.
  4. die Selbstkosten.
  1. ein Gemeinkostenzuschlagssatz.
  2. ggf. ein Gemeinkostenzuschlagssatz für Restgemeinkosten, zusätzlich ein Maschinenstundensatz.
  3. eine Mehrzahl von Gemeinkostenzuschlagssätzen.
  1. bei maschinenintensiver Fertigung.
  2. wenn die Maschinenkosten nach dem Proportionalitätsprinzip verrechnet werden sollen.
  3. bei Fakturierung des Verkaufs einer Maschine.
  1. Materialkosten.
  2. Fertigungskosten.
  3. Sondereinzelkosten der Fertigung.
  4. Vertriebskosten.
  1. Hauptkostenstellen.
  2. allgemeinen Kostenstellen.
  3. Nebenkostenstellen.
  4. Hilfskostenstellen.
  1. Betriebsabrechnungsbogen.
  2. betrieblicher Abschreibungsbogen.
  3. Betriebsansatzbogen.
  4. Bundesautobahn.
  1. Nebenkostenstellen.
  2. Hauptkostenstellen.
  3. allgemeine Kostenstellen.
  4. Abseitskostenstellen.
  5. Gliederkostenstellen.
  1. Gemeinkosten.
  2. Zusatzkosten.
  3. neutrale Aufwendungen.
  1. Kostenstelleneinzelkosten.
  2. Kostenstellengemeinkosten.
  3. Kostenstellenvorkosten.
  4. direktionale Gemeinkosten.
  1. nach Verbrauchseinheiten in den einzelnen Kostenstellen.
  2. nach Einsatzmengen/-faktoren in den einzelnen Kostenstellen.
  3. nach dem Alphabet.
  4. im Verhältnis der Einzelkosten.
  1. den Kostenanfall in den einzelnen Kostenstellen zu erfassen.
  2. für die Hauptkostenstellen Zuschlagssätze zu ermitteln.
  3. für die Nebenkostenstellen Zuschlagssätze zu ermitteln.
  4. den Verkehr in einem Betrieb zu ermöglichen.
  1. eine Sekundärkostenverteilung.
  2. eine Primärkostenverteilung.
  3. eine Primatenkostenverteilung.
  4. eine Tertiärkostenverteilung.
  1. das Iterationsverfahren.
  2. das Blockverfahren.
  3. das Divisionsverfahren.
  4. das Tragfähigkeitsverfahren.
  1. dient als Basis für die Stückpreiskalkulation.
  2. wird als Kostenträgerrechnung bezeichnet.
  3. macht keinen Sinn bei fixen Marktpreisen.
  4. ist immer vom Verursachungsprinzip geprägt.
  1. Herstellkosten der Umsatz-/Absatzmenge.
  2. Herstellungskosten des Unternehmens.
  3. Herleitung der Kosten und Umsätze.

Dozent des Vortrages Übung Kalkulationsverfahren

Dipl.-Kfm. Peter Küpper

Dipl.-Kfm. Peter Küpper

Diplom-Kaufmann und Steuerberater Peter Küpper ist Ihr Experte für die Themen der Kosten- und Leistungsrechnung. Als Fachdozent der Steuerfachschule Endriss vermittelt er sein fundiertes Wissen in zahlreichen Seminaren.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0