Einführung: Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Gesellschaftsrecht von Rudolf Intat

(1)

Über den Vortrag

Der Vortrag „Einführung: Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Gesellschaftsrecht“ von Rudolf Intat ist Bestandteil des Kurses „Bilanzbuchhalter (Steuer-Fachschule Dr. Endriss)“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Einführung & Grundlagen
  • Auffinden der relevanten Vorschriften
  • Entstehung vertraglicher Ansprüche
  • Anfechtung
  • Beispielfall 1

Quiz zum Vortrag

  1. Es muss mindestens sieben Jahre alt sein.
  2. Es muss mindestens sechs Jahre alt sein.
  3. Es muss mindestens acht Jahre alt sein.
  1. Der Vertrag ist schwebend (un-)wirksam.
  2. Der Vertrag ist wirksam.
  3. Der Vertrag ist unwirksam.
  1. Der Vertrag ist wirksam.
  2. Der Vertrag ist unwirksam.
  3. Der Vertrag ist schwebend unwirksam.
  1. Der Schenkungsvertrag muss notariell beurkundet werden.
  2. Für den Schenkungsvertrag gibt es keine gesetzliche Formvorschrift.
  3. Ein Schenkungsvertrag muss notariell beglaubigt werden.
  4. Ein Schenkungsvertrag muss schriftlich geschlossen werden.
  1. Inhalt einer Willenserklärung ist dasjenige, was der Empfänger unter normalen Umständen darunter verstehen muss.
  2. Inhalt einer Willenserklärung ist immer dasjenige, was der Erklärende zum Ausdruck bringen will.
  1. Die angefochtene Willenserklärung ist rückwirkend nichtig.
  2. Die Willenserklärung wird im Zeitpunkt der Anfechtungserklärung nichtig.
  3. Die Willenserklärung wird nichtig, falls der Empfänger der Willenserklärung der Anfechtung zustimmt.
  4. Der Empfänger der angefochtenen Willenserklärung muss dem Anfechtenden Schadensersatz zahlen.

Dozent des Vortrages Einführung: Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

 Rudolf Intat

Rudolf Intat

Rudolf Intat ist Ihr Experte für die Themen Bürgerliches Recht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht. Als Fachdozent der Steuerfachschule Endriss vermittelt er sein fundiertes Wissen in zahlreichen Seminaren. Rudolf Intat ist hauptberuflich als Dozent in Inhouse-Schulungen für Unternehmen sowie für Betriebsräte tätig. Des weiteren arbeitet Rudolf Intat in Fachanwaltslehrgängen für Arbeitsrecht, Steuerrecht, Sozialrecht und gewerblichen Rechtsschutz, sowie in Vorbereitungslehrgängen für Prüfungen der IHK, der HWK und den Steuerberaterkammern

Kundenrezensionen

(1)

5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0

Quizübersicht
falsch
richtig
offen
Kapitel dieses Vortrages