Der Auftritt vor der Kamera von Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Der Auftritt vor der Kamera“ von Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth ist Bestandteil des Kurses „Der überzeugende Medienauftritt für Führungskräfte“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Eindruck bildende Elemente
  • Auftritt vor der Kamera
  • Statement
  • Der gebaute Beitrag
  • Das aufgezeichnete Interview
  • Das Live-Interview

Quiz zum Vortrag

  1. Der Inhalt
  2. Die Stimme
  3. Die Optik
  4. Das Aussehen
  1. Das Live-Interview
  2. Das Statement
  3. Der gebaute Beitrag
  4. Die Podiumsdiskussion
  1. Es dauert maximal drei Minuten.
  2. Es enthält eine Einstiegsformel.
  3. Es enthält eine Ausstiegsformel.
  4. Es hat eine Kernbotschaft.
  1. Jeder Ihrer Sätze muss sendefähig ein.
  2. Suchen Sie sich einen passenden Hintergrund.
  3. Alle Ihre Sätze werden gesendet.
  4. Die Fragen des Interviewers werden beim O-Ton mitgesendet.
  1. Dem Sender, auf dem der Beitrag gesendet wird
  2. Dem Thema des Beitrags
  3. Der Sendezeit des Beitrags
  4. Der Dauer des Beitrags
  1. Die Antworten werden gesendet.
  2. Die Fragen werden gesendet.
  3. Die Antworten werden nicht gesendet.
  4. Die Fragen werden nicht gesendet.
  1. Eine Person
  2. Zwei Personen
  3. Keine weitere Person
  4. Drei Personen
  1. Das Zwei-Raum-Prinzip
  2. Das Zwei-Personen-Prinzip
  3. Das Drei-Personen-Prinzip
  4. Das Drei-Raum-Prinzip
  1. Weisen Sie Unterstellungen sofort zurück.
  2. Passen Sie auf verbale Fallen auf.
  3. Sie können Sachverhalte deutlich darstellen.
  4. Keine der genannten Antworten ist richtig.

Dozent des Vortrages Der Auftritt vor der Kamera

Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth

Dipl.-Ing. (FH) Jorge Klapproth

Jorge Klapproth ist Kommunikations- und Medientrainer für Führungskräfte in Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Behörden. Als Geschäftsführer von CMC Kommmunikation + Medien ist er spezialisiert auf die Vorbereitung von Führungskräften für den professionellen Auftritt in TV, Radio und vor Publikum. In zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträgen zeigt er die Zusammenhänge von wirkungsvoller Kommunikation und das Erreichen von Zielen auf. Er berät und trainiert Führungskräfte und Kommunikationsverantwortliche in den Bereichen Strategische Kommunikation und Krisenkommunikation.

J. Klapproth studierte Ingenieurwissenschaften für Nachrichtentechnik an der Universität der Bundeswehr in München. Er berät Krisenstäbe von Wirtschaft und Verwaltung in der Krisenkommunikation und ist als Leiter der Informationsarbeit und Pressesprecher für die Bundeswehr in Nordrhein-Westfalen tätig. Jorge Klapproth ist Mitbegründer eines Medienproduktionshauses, hat zahlreiche Image-, Industrie- und Wirtschaftsfilme produziert und war in der aktuellen Berichterstattung für öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender tätig. Er war außerdem Chefredakteur eines regionalen Fernsehsenders. Seit 2004 hat er sich auf Medientrainings und Kommunikationsberatung für Führungskräfte der Wirtschaft, von Organisationen, Behörden, Verbänden und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens spezialisiert.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0


Auszüge aus dem Begleitmaterial

... Auftritt vor der Kamera • Das Statement ...

... In sich geschlossene Stellungnahme zu einem Sachverhalt ...

... Maximal 4 – 5 kurze Sätze ...

... Stellungnahme zu einem Sachverhalt • Maximal 20 – 30 Sekunden Dauer ...

... 5 kurze Sätze • Jeder Satz hat eine eigene Aussage und ist „sendefähig“ ...

... nicht alle Sätze gesendet ...

... Satz muss sendefähig sein ...

... Die Fragen werden zum O-Ton nicht mitgesendet ...

... Es werden nicht alle Sätze gesendet ...

... Es muss jeder Satz sendefähig sitzen ...

... Bleiben Sie konsequent bei Ihren Botschaften ...

... Sie wissen nicht, welcher Satz gesendet wird ...

... Sendeformat • Häufig mit Einspielfilm ...

... Dauer variiert vom Sendeformat ...

... Präzisierung der Fragen ...

... Absprachen einhalten - Schlusspunkt setzen ...

... Gesprochenes geht in Echtzeit über den Sender ...

... Häufig mit Einspielfilm • Häufig mit Zuschauern im Studio ...

... Echtzeit über den Sender • Dauer variiert vom Sendeformat ...

... Es gilt das gesprochene Wort ...

... Unterstellungen sofort zurückweisen – Blocken! • Achtung vor verbalen Fallen! ...

... Sachverhalte können deutlich dargestellt werden ...