Thrombozyten und primäre Hämostase von Nicolas Paul

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Thrombozyten und primäre Hämostase“ von Nicolas Paul ist Bestandteil des Kurses „Endocrine and Thyroid Medications - Additional Lectures (UNR Pharmacology)“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Eigenschaften und Bildung von Thrombozyten
  • Ultrastruktur
  • Primäre Hämostase
  • Thrombozytenfunktionshemmer

Quiz zum Vortrag

  1. Thrombozyten reifen im peripheren Blut aus ihrer Vorläuferzelle.
  2. Ursprung der Thrombozyten ist der Megakaryozyt.
  3. Ab einer Menge von etwa 30.000 Thrombozyten/µm drohen Spontanblutungen.
  4. Thrombozyten besitzen unter anderem alpha- und delta-Granula.
  5. Inhaltsstoffe der Thrombozyten sind relevant für die Angiogenese und Wundheilung.
  1. Das Glykoprotein Ib/IX ist auch schon ohne Aktivierung der Thrombozyten im bindungsfähigen Zustand.
  2. Die Adhäsion der Thrombozyten untereinander wird im Wesentlichen über Integrine vermittelt.
  3. Die plasmatische Gerinnung geht normalerweise der primären Hämostase voraus.
  4. Der vWF wird in der Niere gebildet.
  5. Das Glykoprotein Ia/IIa ist auch ohne Aktivierung der Thrombozyten aktiv.

Dozent des Vortrages Thrombozyten und primäre Hämostase

 Nicolas Paul

Nicolas Paul

Nicolas Paul ist Arzt und und arbeitet in der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin an der Charité in Berlin. An der Universität Heidelberg schloss er parallel zu seinem Medizinstudium ein Masterstudium in Health Economics ab und forschte an den zellulären Ursachen psychiatrischer Erkrankungen.  
Seine Begeisterung für die Physiologie und Biochemie trug er durch das gesamte Studium, und auch als Arzt freut er sich, die Faszination für die Funktionen des menschlichen Körpers weitergeben zu können.
Während seines Studiums war Nicolas Paul Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0