Aspirationprohylaxe von Univ.-Prof. Dr. Peter Kranke

(1)

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Aspirationprohylaxe“ von Univ.-Prof. Dr. Peter Kranke ist Bestandteil des Kurses „Grundlagen der Anästhesiologie“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Mendelson-Syndrom
  • Aspirationsvermeidung
  • Medikation
  • Aspirationsrisiko
  • Krikoid-Druck
  • Bei Kindern

Quiz zum Vortrag

  1. 2h
  2. 1h
  3. 8h
  4. 4h
  5. 6h
  1. 6h
  2. 1h
  3. 2h
  4. 4h
  5. 8h
  1. Apfel essen
  2. Kaugummi kauen
  3. Zigarette rauchen
  4. Bonbon lutschen
  5. Schwarzen Kaffee trinken
  1. Aprepitant p.o. vor dem Transfer in den OP
  2. ggf. Ranitidin p.o. am Abend zuvor
  3. Ranitidin i.v. circa 30 min vor der Anästhesie
  4. Metoclopramid i.v. 30 min vor der Anästhesie
  5. Natriumcitrat p.o. vor dem Transfer in den OP
  1. 30ml 0,3M p.o.
  2. 100ml 0,3M p.o.
  3. 30ml 0,6M p.o.
  4. 200ml 0,3M p.o.
  5. 30ml 0,6M i.v.
  1. Sie können pulmonale Komplikationen hervorrufen.
  2. Sie lösen vermehrt anaphylaktische Reaktionen aus.
  3. Sie können zu Blutdruckschwankungen führen.
  4. Alle Antworten treffen zu.
  5. Sie können nur i.v. verabreicht werden.
  1. Zwischenbeatmung bei Erwachsenen
  2. Oberkörper 30° hoch oder tief lagern
  3. Präoxygenierung
  4. Magensonde vor Intubation legen, aspirieren und entfernen
  5. Magensonde nach Intubation legen
  1. 4h
  2. 2h
  3. 1h
  4. 6h
  5. 8h
  1. Maskeneinleitung
  2. sedierende Prämedikation
  3. Muskelrelaxans
  4. Magensonde
  5. Zwischenbeatmung

Dozent des Vortrages Aspirationprohylaxe

Univ.-Prof. Dr. Peter Kranke

Univ.-Prof. Dr. Peter Kranke

Univ. Prof. Dr. med. Peter Kranke ist Facharzt an der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie Universität Würzburg sowie Professor für Anästhesiologie an der Universität in Würzburg.

Kundenrezensionen

(1)
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
0