Die Burnout-Stadien von Dr. Brigitte Bösenkopf

video locked

Über den Vortrag

Der Vortrag „Die Burnout-Stadien“ von Dr. Brigitte Bösenkopf ist Bestandteil des Kurses „Stress- und Burnout-Prävention für Arbeitgeber“. Der Vortrag ist dabei in folgende Kapitel unterteilt:

  • Die 12 Burn-Out-Stadien
  • Die 3 Dimensionen des Burnout
  • Boreout - Tabuthema im Betrieb
  • Strategien der Bore-Out-Vertuschung

Quiz zum Vortrag

  1. 12
  2. 9
  3. 10
  4. 13
  1. Sie befinden sich in einem extremen Zustand geistiger, körperlicher und emotionaler Erschöpfung.
  2. Bei Menschen im Endstadium dieser Krankheit können Selbstmordgedanken auftreten.
  3. Sie sind noch gelegentlich arbeitsfähig.
  4. Sie können zumindest noch ihre Hobbys ausüben.
  5. Sie brauchen ungefähr 1 Monat Zeit um sich wieder vollständig zu erholen.
  1. Die Dimension "Erschöpfung (persönlicher Aspekt)"
  2. Die Dimension "Reduzierte Leistungsfähigkeit (Beziehung zur Arbeitsaufgabe)"
  3. Die Dimension "Depersonalisierung (Zwischenmenschlicher Aspekt)"
  4. Die Dimension "Entkräftung (Ernährungsaspekt)"
  5. Die Dimension "Niedergeschlagenheit (emotionaler Aspekt)"
  1. Mitarbeiter (besonders Praktikanten) langweilen sich Arbeitsplatz, was dann in Lustlosigkeit resultiert.
  2. Mitarbeiter sind geistig und körperlich voll ausgelastet.
  3. Mitarbeiter haben das Gefühl, eine Arbeit zu erledigen, die ihre Fähigkeiten übersteigt.
  4. Boreout ist eine Technik zur Vermeidung von Akutstress.
  5. Mitarbeiter sind im Betrieb häufig unterfordert.
  1. Gute Personalplanung führt zu geringen Fehlbesetzungen und verhindert bereits im Vorhinein Boreout.
  2. Regelmäßige Gespräche mit den Mitarbeiten sind sinnvoll um abzuklären, wie zufrieden der Mitarbeiter mit seiner Tätigkeit ist.
  3. Sie sollten kontrollieren, ob der Mitarbeiter mit der Aufgabe überfordert oder unterfordert ist.
  4. Sie können viele Firmenfeiern zur Abwechslung in den Alltag einbauen.
  5. Sie sollten die Aufgaben für die einzelnen Mitarbeiter immer so gestalten, dass sie deren tatsächliche Fähigkeiten ganz leicht übersteigen.
  1. Sie sind genauso lustlos und erschöpft wie Menschen im Burnout.
  2. Sie sind häufig damit beschäftigt, ihren unterforderten Zustand zu vertuschen.
  3. Sie sind an ihrem Arbeitsplatz entspannt und zufrieden.
  4. Sie verlassen den Betrieb motiviert und freuen sich auf ihr Freizeitprogramm.
  5. Sie lehnen häufig neue oder zusätzliche Aufgaben ab.

Dozent des Vortrages Die Burnout-Stadien

Dr. Brigitte  Bösenkopf

Dr. Brigitte Bösenkopf

Dr. Brigitte Bösenkopf ist Psychologin, Mediatorin, Wirtschaftstrainerin sowie erfolgreiche Autorin. In Deutschland ist sie Vortragende für die 5-Sterne-Redneragentur. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema „Burnout-Prävention in Unternehmen“ und ist Mitbegründerin eines Stresscenters in Wien. Als Leiterin der Arbeitsgemeinschaft für Präventivpsychologie arbeitet sie sehr intensiv im Präventionsbereich um Menschen im Betrieb Stressbewältigungstechniken und Strategien zu vermitteln. Im Stresscenter hat sie psychologische Burnout-Module entwickelt, um akut betroffenen Menschen zu helfen. Ihr Buch „Mut zur Lebensfreude“ beschäftigt sich mit den lustvollen Arbeitsprozessen, die Burnout verhindern können.

Kundenrezensionen

(1)
1,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1  Stern
1
 
Der Titel hat mich neugierig gemacht.
von Markus D. am 31. Mai 2014 für Die Burnout-Stadien

So kompetenten die Referentin auch sein mag: ich bin von diesem Vortrag sehr enttäuscht. Die Informationsdichte ist meiner Meinung nach sehr dünn, die Art des Vortrages kann ich für meinen Teil nicht als aktivierend empfinden.... wie gesagt: es handelt sich nur um meinen Eindruck....